Startseite

Wegweiser

«Selig sind jene, die nicht sehen und doch glauben.»

Aus der Dunkelheit ins Licht

Früh am Morgen fanden sich fünf Frauen zusammen im Garten. Drei von ihnen machten sich bereit, sie wollten das Grab von Jesus aufsuchen. Vielleicht könnten sie Jesus einbalsamieren, ihm damit die letzte Ehre geben. Mirjam trug das Öl in ihren Händen, das sie von der Mutter Maria erhalten hatte, und Maria und Susanna nickten den...

Der große Rat

Ich sah eine überdimensionale Arena mit roten samtbezogenen, großen Sesseln. Auch diese waren überdimensional und ausladend, vor allem aber gut gepolstert. Sie hatten ein hohes Rückenteil und breite Armlehnen. Der Abschluss machte eine dunkles, leicht verschnörkeltes Holz.

Welche Antwort gebt ihr Mir?

Gebete um Frieden, Gebete um Gerechtigkeit, Gebete um Gnade erreichen eures Vaters Ohr und Herz und Ich will eure Gebete nicht stehen lassen, vielmehr möchte Ich, dass ihr verstehen lernt. Oh seht, ihr Menschen fleht in euren Gebeten um Frieden, Gerechtigkeit und Gnade, doch versteht und erfasst: Eure Bitte um Frieden geht abermals mit Meiner...

Nach 2000 Jahren

Schaut ihr immer noch auf die Niederlage, auf Meine Niederlage als Jesus von Nazareth, in der Mich die widersacherkraft scheinbar besiegt hat? Seht ihr euch angesichts des Sterbens und des Todes immer noch als Bestrafte?

Ich kenne dich

Ich bin in dir, mit dir und bei dir. Ich kenne dich. Ich weiß um deine Nöte, um deine Ängste, um deine Sorgen. Ich weiß um deine Vergangenheit. Ich weiß, was du getan hast und was du nicht getan hast. Ich sehe, wo du stehst und wer du bist.

Zufall

Mensch: «Wie ist das jetzt mit dem Zufall?» Christus: «Den Zufall gibt es nicht.» «Es gibt keinen Zufall?» «Nein, es gibt keinen Zufall.» «Auf der ganzen Welt gibt es keinen Zufall?» «Auf der ganzen Welt gibt’s keinen Zufall.» «Du willst mir im Ernst sagen, es gibt keinen einzigen Zufall?» «Das ist mein voller Ernst.» «Was...

Bis zur Frucht

Einige von euch fragen sich: «Wer ist es, der diese Botschaften aufgenommen hat? Wer ist es, der dieses Wort so überliefert?» Ich frage euch: Warum ist dies so wichtig für euch? «Wir möchten uns nicht mehr täuschen, nicht mehr täuschen lassen.», sagt ihr.

Erste Anforderung

Gerufen und Berufene seid ihr, die ihr hier in diesem Raum euch versammelt habt. Gerufen als erstes in euren Herzen, nicht in eurem Verstand. In euren Herzen gerufen, einzutreten in die Nachfolge des Jesus von Nazareth, verstehen zu lernen, was das bedeutet; denn es ist einfacher gesagt, als getan.