Lösungen über Lösungen

Dialog, 21. November 2020

Der Wissenschaftler: «Wir haben ein mächtiges Problem.»

Christus: «Was meinst du?»

– «Ein Virus bedroht die ganze Menschheit.»

– «Und jetzt?»

– «Wir sollen die Lösung bringen.»

– «Und habt ihr sie?»

– «Vielleicht.»

– «Du bist nicht sicher.»

– «Es ist und bleibt ein Risiko.»

– «Welches meinst du?»

– «Es ist wie ein Kampf.»

– «Ein Kampf mit wem?»

– «Mit einem unsichtbaren Gegner.»

– «Was macht dieser Gegner?»

– «Er greift uns an, zerstört und fordert Menschenleben.»

– «Und das darf nicht geschehen?»

– «Wir wollen es durch unsere Forschung verhindern.»

– «Das Menschenleben ist und bleibt endlich.»

– «Schwer anzunehmen, das wird auch nicht akzeptiert.»

– «Ihr wollt Raum und Zeit aufheben?»

– «Wir wollen eine bessere Welt errichten.»

– «Immer noch, langt es noch nicht?»

– «Wir werden den Welthunger besiegen.»

– «Wie macht ihr das?»

– «Mit Technologie und Forschung, wir haben es schon weit gebracht!»

– «Glaubst du das wirklich?»

– «Ja, wir bringen Lösungen über Lösungen.»

– «Und was bringen die Lösungen der Menschheit?»

– «Fortschritt und mehr Lebensqualität.»

– «Für alle?»

– «Noch nicht für alle, doch wir forschen daran.»

– «Die Ressourcen sind verbraucht.»

– «Du bist mir keine Hilfe, im Gegenteil, Du nimmst mir jede Hoffnung.»

– «Tue Ich das?»

– «Du gibst der Wissenschaft keine Chance!»

– «Sie hat die falschen Ziele.»

– «Warum? Sie will doch helfen.»

– «Tut sie das wirklich?»

– «Nichts anderes ist unser Ziel.»

– «Ihr lebt in einer großen Begrenzung.»

– «Wie kannst du das sagen? Wir sprengen die Grenzen durch unsere Forschung.»

– «Krankheit, Leid und Tod gehören zum Menschsein.»

– «Das will und kann ich nicht einfach so hinnehmen.»

– «Es bringt dem Menschen wahren Fortschritt.»

– «Du meinst, er braucht diese Begrenzungen?»

– «Aus dem Leid, erwächst erst die Dankbarkeit.»

– «In gewisser Weise hast Du recht, aber erzähl das mal der Menschheit.»

– «In der Begrenzung des Lebens, wird die Freiheit erst geschätzt.»

– «Auch da hast Du bestimmt recht, aber…»

– «Im Tod liegt schon das nächste Leben.»

– «Dafür gibt es jetzt aber wirklich keine Beweise!»

– «Dann forsche danach.»

DIALOG

 

„Und so die Menschen ehrlichen Herzens zu Mir kommen, um verstehen zu lernen, will Ich all jenen helfen, die in dieser weltweiten Schulung, in der Gottesakademie mitmachen wollen. Je ehrlicher die Herzensfragen, je mehr wird ihnen auf diesem Weg Antwort gegeben werden. So wird Meine weltweite Schulung all jene erschließen, die wahrhaftig in ihren Herzen sind!“