Category

Geistschule
Wisset, ihr Menschen, ihr lebt nicht allein auf eurem Planeten, vielmehr seid ihr umgeben von Geistern, die umhergeistern, euch umgeben und sich ihrer körperlosen Form nicht bewusst sind. Sie warten, jedoch wissen sie nicht auf was und auf wen.
Sehet und erfasset, das Thema eurer Zeit ist der Unterschied zwischen Sein und Schein, der Unterschied zwischen Tun und Wissen, der Unterschied zwischen Dienen und Bedienen.
In der Materie lebt ihr in der Trennung, der Abtrennung des ewigen Seins. In der Materie, in der ihr lebt, lebt ihr in der Beschränkung von Zeit und Raum. Zeit ist begrenzt, da sie euer Leben in der Materie begrenzt. Wisset, eure Zeit im Geiste ist unbegrenzt.
Mit aller Macht und Kraft wird versucht zu verhindern, was nicht mehr zu verhindern ist. Oh, seht und versteht, in eurer Zeit und in eurem Raum geschieht ein Regierungswechsel. Die Wähler haben gewählt, ein knappes Resultat. Seht auch in der geistigen Welt und Wirklichkeit sind die Seiten gewählt worden. Die Spreu wird vom Weizen getrennt.
Sehet und erfasset, in welcher Zeit ihr steht: Die einzelnen Familien, die in ihrer eigenen Mentalität und Farbe stehen, sind gerufen aufzustehen, sind gerufen ernst zu machen, sind gerufen, sich als kleine Zellen zusammenzufinden.
In eurer Welt lebt ihr nach den Gesetzmäßigkeiten der materiellen Welt, nach euren physikalischen Bestimmungen, in der Einschränkung der Materie. Diese ist bestimmt durch die Schwingungen und das Schwingungsbarometer ihrer Bewohner, da sie nur Abbildung ist, ein Spiegel des Istzustandes.
Der Mensch glaubt, sich zu kennen, dass er sich selbst einschätzen kann und sich unter Kontrolle hat. Er hat ein Bild über sich selbst und meint, durch seine Erfahrungen gereift und gewachsen zu sein. Die Frage ist, woraus seine Erfahrung, seine Erkenntnis besteht?
Diejenigen, die Mir nachfolgen, werden getauft sein mit Wasser, denn sie folgen Meinem Weg. Sind sie diesem Weg treu, wird der Heilige Geist sie in ihre eigene Wahrheit zu führen vermögen, indem sie sich selbst erkennen, im Spiegel Meiner Worte und Bergpredigt ihr wahres Gesicht erkennen, die Wahrheit über sich selbst erfahren.
Wisset, der Plan schreitet voran, mit jedem Schritt, der im Inneren gegangen wird, schreitet der Plan voran. Denn nur jede Überwindung, jeder Schritt vom schlechten Gedanken in gute Gedanken, jede Umkehr vom Negativen ins Positive, vom Misstrauen oder der Missgunst ins Zutrauen oder in die Verbindung, sind Schritte, auf die gebaut werden kann.
Die Schöpfung befindet sich in stetiger Evolution, stetiger Weiterentwicklung. Die Erde und das Menschenleben sind nur ein Teil, eine Station davon. Es ist die Station, an der der Umgang mit dem freien Willen, der Selbstständigkeit gelernt werden soll und darf.
1 2