Startseite_alt_Dez_2020

Wegweiser

«Nun geht das Zeitfenster, in dem ihr eine Flut und Fülle aus dem Geist bekommen habt, wieder zu. Es ist das Ausatmen Gottes, in dem die Menschheit mitgenommen wurde, in den Rhythmus, in dem die geistige Welt lebt. Denn seht, es ist alles eingebettet in Schöpfen und Erhalten. Zudem darf ich, in der kommenden, stillen Zeit weiterhin Marias Geschichte an euch weitergeben, sie wird in die Rubrik «Am Anfang» integriert und euch in den kommenden Tagen übermittelt werden.»

Ein großer Missbrauch

Oh seht, der Plan er ist so viel größer, der Heils- und Heimführungsplan, er ist so viel größer als ihr denkt und euch vorstellen könnt. Die Herausarbeitung und das Heilen der eigenen Seelenwelt, das eigene Freiwerden von Meinungen und Vorstellungen, die Erfahrung der eigenen Abhängigkeit und das Gefühl der Ohnmacht, all dieses dient dazu, besser...

Erweckung

Oh, sehet den Geist von Pfingsten, es ist der Geist der Erweckung. Nachdem die Jünger, bei Meiner Verhaftung geschlafen haben, im Schmerzenstaumel standen und nicht verstanden haben, Mich verleugnet und verraten haben, in der Zeit Meiner Verhaftung, Meiner Verurteilung und Meines Todes nicht an Meiner Seite standen, kam der Schmerz des Verlustes über sie.

Deutschland, deine Narbe

Sehe, oh sehe, du Land Deutschland, die große Narbe liegt quer durch deine Landstriche, sie ist immer noch spür- und sichtbar. Mit einem großen «Zaun», einer großen Grenze bewacht und geschützt, hat sich die West- und die Ostmacht gespalten, die Frontlinie geht mitten durch dein Land. Schmerzlich hast du damals die Trennung hingenommen.

Mache dich auf den Weg!

Wie «Komm zurück Mein Kind, oh komm zurück!», ruft es in deinem Herzen, ruft es in deiner Seele, ruft Gott in dir. Mache dich auf den Weg. Mache dich auf den Weg! So du mich bittest, führe Ich dich. Ich führe dich in der Begegnung, in kleinen und großen Begegnungen. geht ihr? Was entscheidet ihr?...

Mein Korridor

Wie weit geht ihr? Was entscheidet ihr? Wie wollt ihr euch verteidigen? Welche Mittel sind euch gegeben? Wer hat die Macht, diese Unmenschlichkeit zu stoppen? Wen habt ihr in eurer Mitte aufgenommen? Wem habt ihr zugedient und seinen Worten und seinen Verträgen geglaubt, ja vertraut? Was, wenn der Partner unberechenbar ist, ohne Ethik und Moral,...

Der große Schatz

Ich sah eine Gruppe, in ihrer Mitte wurde ein großer Schatz geborgen, er ist aus purem Gold. Alle waren zutiefst dankbar, freuten sich über diese große Ehre, fragten sich verwundert, womit sie dieses verdient hatten. Unermesslich groß war der Schatz, er schien sich laufend zu vermehren, er wurde größer und größer.

Weltentheater

Ich befand mich in einem Dorf, dort wurde gegessen, gefeiert und getanzt. Alle waren sie da, und alle machten mit. Die einen laut und bestimmt, die anderen kleinlaut und angepasst. Unschlüssig schaute ich dem bunten Treiben zu. Dann wurde ich zum Tanz aufgefordert von einer Persönlichkeit, die sich nicht gewohnt war, einen Korb zu bekommen.

Lass die Meinen los!

Und so Ich euch immer wieder und wieder sage «Erhebet euch!», verstehet, oh versteht: Es gibt verschiedene Arten der Erhebung. Es gibt diejenige, in der ihr euren Blick nach oben richtet und ihr werdet quasi nach oben gezogen – euer Herz wird weit, euer Verstand frei und ihr fühlt euch leicht, weil ihr hochgenommen wurdet,...

Erste Anforderung

Gerufen und Berufene seid ihr, die ihr hier in diesem Raum euch versammelt habt. Gerufen als erstes in euren Herzen, nicht in eurem Verstand. In euren Herzen gerufen, einzutreten in die Nachfolge des Jesus von Nazareth, verstehen zu lernen, was das bedeutet; denn es ist einfacher gesagt, als getan.

In der Stille

In der Stille, ja in der Stille offenbart sich Gottes Wort. In der Stille vernimmt der Mensch Seelenimpulse, in der Stille, denn die Stille bedingt Ruhe in seinem Seelenmeer. Es ist dann, wenn das tägliche Auf und Ab in Waage kommt. In diesem Zustand ist für den Menschen besser fühl- und spürbar, was seine Seele...

Gemeinsame Aufgabe

Und so stelle Ich, Christus, euch die Frage: Habt ihr die Pandemie verstanden, habt ihr sie genutzt? Ich frage euch: Habt ihr die Aufgabe, die darin liegt und verborgen ist gelöst? Habt ihr die Lektion verstanden? Und so Ich euch das Werkzeug der Dankbarkeit in die Hand legte, so sind diese eure Fragen berechtigt: Dankbar...

In der Spiegelung

Oh seht, der Mensch, der in der schattenwelt lebt und sich bewegt, hat die Gesetzmäßigkeiten der gegenschöpfung ganz verinnerlicht und sich zu eigen gemacht. Die gegenschöpfung funktioniert nach dem Leistungsprinzip: der Stärkere setzt sich durch, der Stärkere ist der Überlebensfähigere im Kampf um das Leben, das gleichbedeutend ist mit den Prinzipien «mehr» und «besser».

Wer Ernst macht

Nachfolger: «Du hast beim letzten Mal die siebte göttliche Eigenschaft vergessen.» Christus: «Habe ich das?» – «Du hast sie nicht erwähnt.» – «Du warst überfordert.» – «Was ist die siebte Eigenschaft?» – «Eine entscheidende. Ohne sie verlieren die anderen ihren Wert.» – «Dann ist sie die wichtigste von allen! Wie heißt sie?»

Wahrheit

Nachfolger: «Dein Weg ist eine Herausforderung.» Christus: «Du sagst es.» – «Ich weiß nicht, ob ich mir das antun will.» – «Es ist ein Angebot.» – «Mit vielen Konsequenzen.» – «Das stimmt.» – «Was habe ich davon?» – «Du findest in die Wahrheit.» – «Welche Wahrheit denn?» – «Deine eigene Wahrheit.» – «Sollte die nicht...

Barmherzigkeit

Als Mirjam wieder auf Maria traf, war sie nicht mehr erfüllt und freudig. Enttäuscht und zutiefst verletzt berichtete sie von ihrem Gespräch mit den Jüngern: «Sie glauben mir nicht, Maria! Sie haben alles in Frage gestellt, was ich ihnen berichtet habe, es als Weibergeschwätz abgetan! Ich war so freudig, voller Hoffnung und Mut; doch sie...

Jesus lebt!

Nachdem die beiden Schwestern Martha und Maria vom Grab zu den Frauen zurückgekehrt waren, mit der Kunde, dass das Grab leer sei und Jesus nicht zu finden, herrschte Aufruhr unter den Frauen. Dieser wurde noch größer als Mirjam einige Zeit später mit den Worten: «Jesus lebt, Jesus lebt!», hereingestürmt kam.

Bis zur Frucht

Einige von euch fragen sich: «Wer ist es, der diese Botschaften aufgenommen hat? Wer ist es, der dieses Wort so überliefert?» Ich frage euch: Warum ist dies so wichtig für euch? «Wir möchten uns nicht mehr täuschen, nicht mehr täuschen lassen.», sagt ihr.

Verzaget nicht

Oh, Meine Brüder und Meine Schwestern, verzaget nicht, so ihr in der Selbstforschung am wundesten Punkt eurer Selbst angekommen seid; tieftraurig, verzweifelt, weil ihr ehrlich anschaut, was in euch liegt, wer ihr seid, und was passiert ist, was mit euch geschehen ist und in welcher Situation ihr seid.